Die Frankfurter Buchmesse 2016 ist vorbei. Leider habe ich es dieses Jahr nicht geschafft, dorthin zu fahren. Deshalb falle ich nicht dem eigentlichen Buchmesseblues anheim, den Bianca auf ihrem Blog Literatouristin so süß beschrieben hat, sondern vielmehr der Traurigkeit darüber, gar nicht erst dort gewesen zu sein.

Die Idee zur Challenge haben sich die Anabelle von Stehlblüten und der Philip von Book Walk ausgedacht, um den Buchmesseblues zu vertreiben und dem Teilnehmer die Monate bis zur nächsten Buchmesse etwas angenehmer zu gestalten. Dort findet ihr auch die genauen Teilnahmebedingungen.

Die Challenge findet vom 24. Oktober bis zum 17. Dezember 2016 statt und soll außerdem dem SuB-Abbau dienen. Das heißt, in diesem Zeitraum sollen keine neuen Bücher gekauft werden. Das kommt mir ganz gelegen, weil ich mir das sowieso zum Ziel gesetzt hatte. Hart ist es trotzdem, den vielen Verlockungen auf dem Buchmarkt zu widerstehen. Wundert euch aber nicht: ein Neuzugänge-Beitrag steht noch aus. Die Bücher, die ich euch in diesem Rahmen noch vorstellen werde, wurden allerdings vor Beginn der Challenge angeschafft, sodass ich nochmal davon komme. 🙂

Hier die Aufgaben der Challenge:

Ich werde euch immer über meine Fortschritte auf dem Laufenden halten. Außerdem könnt ihr meinen genauen Lesestatus zu einzelnen Büchern für die Challenge jederzeit in meinem eigens für die Challenge angelegten Bücherregal bei Lovelybooks verfolgen. Wenn ich eine Rezension schreibe, werde ich das entsprechende Buch direkt verlinken.

  1. Lies ein Buch, das sich schon über ein Jahr auf deinem SuB befindet.
    (beendet: Bob und wie er die Welt sieht von James Bowen)
  2. Beende eine angefangene Reihe.
    (beendet: Dreams of Gods ans Monsters – Zwischen den Welten 3 von Laini Taylor)
  3. Lies einen Einzelband.
    (beendet: Das Leben ist kurz – Vita Brevis von Jostein Gaarder)
  4. Lies ein Buch, dessen Genre du sonst nicht so oft liest.
    (geplant: Kalte Asche von Simon Beckett)
  5. Lies ein Buch mit über 500 Seiten.
    (beendet: Sofies Welt von Jostein Gaarder)
  6. Lies ein Buch, das du dir nicht selbst gekauft hast.
    (beendet: Ein ganzes Leben von Robert Seethaler)
  7. Lies ein Buch, das du aufgrund einer Rezension/eines Bookstagram-Posts gekauft hast.
    (geplant: Der Pfau von Isabel Bogdan)
  8. Lies ein Buch, dessen Titel nur aus einem Wort besteht.
    (beendet: Marina von Carlos Ruiz Zafón)
  9. Lies ein Buch von einem Autor, den du noch nicht kennst.
    (beendet: Ich und die Menschen von Matt Haig)
  10. Lies ein Buch von einem Autor, von dem du bereits einige Bücher kennst/im Regal stehen hast.
    (beendet: Hogwarts. Ein unvollständiger & unzuverlässiger Leitfaden von J. K. Rowling)
  11. Lies ein Buch mit einem gelben oder orangen Cover.
    (beendet: Der böse Ort von Ben Aaronovitch)
  12. Lies ein fremdsprachiges Buch.
    (aktuell: Dr. Jekyll and Mr. Hyde von Robert Louis Stevenson)

Ich finde die Idee und die Aufgaben super und noch besser ist es, dass man durch das Absolvieren der Aufgaben tatsächlich ein Buch gewinnen kann! Aus diesem Grund nennt jeder Teilnehmer fünf Bücher aus seiner Wunschliste, einschließlich einer kurzen Beschreibung, weshalb die Wahl gerade auf dieses Buch fällt.

  1. Plötzlich Banshee von Nina MacKay: Von dem Buch habe ich in der Bloggerszene viel Gutes gehört und ich finde die Idee rund um die Todesfee Alana total ansprechend.
  2. Das Bild aus meinem Traum von Antoine Laurain: Der Hut des Präsidenten hat mir total gut gefallen. Es war eine leichte, humoristische Geschichte, hinter der sich trotz allem eine tolle Botschaft verbirgt. Das erhoffe ich mir auch von diesem Buch und außerdem geht es um Kunst!
  3. Vom Ende der Einsamkeit von Benedict Wells: Jedes mal, wenn ich eine Buchhandlung betrete, begegnet mir dieses Buch und ständig entscheide ich mich dann doch dagegen, vorwiegend aus preislichen Gründen. Dabei habe ich so viel Gutes von dem Buch gehört! Ihr würdet mir echt eine Freude machen.
  4. Die Stadt der besonderen Kinder von Ransom Riggs: Der erste Band der Reihe hat mir unglaublich gut gefallen. Es ist irgendwie eine Mischung aus Peter Pan und Alice im Wunderland, nur gruseliger. Ich möchte unbedingt wissen wie es weitergeht!
  5. Anton hat kein Glück von Lars Vasa Johansson: Die Geschichte rund um den erfolglosen Zauberer Anton hört sich ziemlich skurril und humorvoll an. Zudem ist es eine Mischung aus Realität und Fantasy. Kurzum: Das Buch klingt ziemlich einmalig und spricht mich deshalb ganz besonders an!

Wie findet ihr die Idee zur Challenge und macht ihr auch mit? Ich wünsche allen Teilnehmern ganz viel Lesespaß!

Advertisements