Wie im Beitrag Meinungsrunde: Lesegemeinschaft bereits angekündigt, erzähle ich euch endlich vom zweiten Zusammentreffen unseres Lesekreises. An dieser Stelle möchte ich unbedingt loswerden, wie sehr ich den Tag mit den Lieben genossen habe. Es war wunderbar!

Im Rahmen dieses Treffens habe ich die Stadt Marburg kennen gelernt. Da ein Mitglied unseres Kreises aus Marburg kommt, war die Rundführung direkt inklusive. Was soll ich sagen? Ich habe mich total in die Stadt verliebt! Marburg ist durchzogen von alten Fachwerkhäusern und gipfelt – im wörtlichen Sinne – in einer Burg.  Von dort aus hat man einen wunderschönen Ausblick auf die Stadt. Die für Großstädte inzwischen typisch gewordenen Kaufhaus-, Imbiss- oder Kaffeeketten ertränken die Oberstadt, die sogar bequem mit dem Fahrstuhl zu erreichen ist, zum Glück noch nicht. So sind nicht zuletzt auch traditionelle Buchläden in großer Zahl vorhanden. Natürlich haben wir in einem davon halt gemacht – der sogar sonntags geöffnet hatte. Es war unglaublich schön, mit Buchliebhabern in einen Buchladen zu gehen und zu wissen, dass man sich nicht hetzen muss.

Auf dem Weg zur Burg geht man über den Grimm-Dich-Pfad. Ja richtig, es ist ein Weg, der uns in regelmäßigen Abständen in verschiedene Märchenwelten der Gebrüder Grimm hineingezogen hat. Logisch, was sich daraus schlussfolgern lässt: Die Gebrüder Grimm haben zwischendurch in Marburg gelebt. Wenn das keine gute Voraussetzung für das Treffen unseres Lesekreises ist?

Natürlich haben wir uns über Bücher unterhalten – bei leckeren Tapas. Gelesen hatten wir Wer die Nachtigall stört … von Harper Lee. Für mich ist es eines DER Bücher des Jahres. Es hat mir richtig gut gefallen. Wenn ich wüsste, mit welcher Geheimformel ich die Meschen zum Lesen des Buches bewegen könnte, ich würde sie sicher anwenden. Obwohl die Geschichte schon älter ist, hat diese keinesfalls an Aktualität eingebüßt. Ich werde mich bemühen, demnächst noch eine Rezension zum Buch zu veröffentlichen. Optional hatten wir Alice im Wunderland und Alice hinter den Spiegeln von Lewis Carrol ausgewählt. Doch nur wenige hatten die Bücher ebenfalls gelesen, sodass der Austausch über diese nur kurz, aber nicht weniger begeistert war. Ich freue mich sehr auf den neuen Film von Tim Burton!

Als nächstes lesen wir Sofies Welt von Jostein Gaarder. Das Buch habe ich bereits zweimal gelesen und es wird Zeit für ein drittes Mal. Wie wir es schaffen uns auf Bücher zu einigen? Bei unserem ersten Treffen haben wir alle möglichen Listen der besten oder meistgelesenen Bücher zusammengesucht und von diesen inspiriert, haben wir unsere eigene Liste aus etwa fünfzig Büchern zusammengestellt. Aus dieser können wir uns nach belieben bedienen.

wp-1466506010774.jpg

Ich bin schon jetzt gespannt auf unser drittes Treffen Ende Juli und freue mich auf die entspannte Atmosphäre und den euphorischen Austausch über Gaarders bekanntestes Werk.

 

Advertisements