Möglicherweise lässt der Titel dieses Beitrags unseren schnellen Gedankenstrom für einen Augenblick langsamer fließen. Jenen alltäglichen Strom aus Gedanken, an den wir uns nur allzu gern gewöhnt haben.

Ein Zustand, dem immer häufiger auch aufdringliche Äußerlichkeiten immer weniger anhaben können. Solcherlei Phänomenen, die unserem Fluss stets Dinge einzutrichtern versuchen, sind wir längst gewachsen. Denn unser Strom fließt eben wie er fließt – oder?

Nur selten gerät unser Fluss noch ins Stocken. Sei es aus ihm selbst heraus, von außen hervorgebracht, sei es ein seichtes, leises dahinplätschern oder eine gewaltige Flut, die alles mit sich reißt.

Mit fortwährender Ausbildung und Reife, in der sich unser Gedankenstrom ein immer tieferes Flussbett gräbt, wird er sich seiner Befindlichkeiten zunehmend bewusster. Der Fluss gewinnt zusehends an Weisheit über sein Sein und seine Umwelt. Er hat eine Erinnerung an die Dinge, die waren und ahnt so die Dinge, die in Zukunft sein können.

Diesem unumlenkbaren Fluss in unserem Kopf möchte ich eine Substanz hinzugegeben, die seinen unbeirrbaren Trieb nach vorn zähflüssig werden lässt. Es ist etwas ganz und gar Kleines und unscheinbarer könnte es nicht sein, das Zitat. In der Tat. Unser Flussbett aus immerzu treibenden Gedanken steht nun nahezu still. Nur langsam sickern einzelne Mengen des Wassers aus unserem stehendem Gewässer, kurz zuvor noch ein Fluss, hinab und bahnen sich ihren Weg. Ein Rinnsal, das sich für eine Weile neu auftut und unseren Fluss prägt, sei es nur für einen Moment, bis die Natur die zähe Wassermasse in unserem Flussbett von neuem antreibt und ihn daran erinnert, ein unbeirrbarer Gedankenstrom zu sein.

Mit diesem Beitrag möchte ich schlicht verkünden, dass ich wöchentlich ein Zitat hinzugeben werde. Für kurze Zeit möchte ich unseren Gedankenstrom stören. Ich möchte dazu inspirieren, ein Rinnsal aufzutun, dass sich in eine neue Richtung bewegt. Vielleicht wird durch dieses unscheinbare Rinnsal unerwartet ein geduldig ausharrender Keim mit Wasser benetzt?

Follow my blog with Bloglovin

Advertisements