Diese Monat nehme ich an meiner ersten Lesechallenge teil. Mein Dank gebührt zunächst einmal Lovelybooks für die Zusendung eines kostenlosen Leseexemplars. Passend zu Weihnachten war das fast wie ein frühes Weihnachtsgeschenk. Es handelt sich um Die Nacht schreibt uns neu von Dani Atkins. Der Roman ist diesen Dezember erschienen und meine Rezension wird selbstverständlich spätestens bis zum 12. Januar folgen, wenn sich die Challenge dem Ende nähert. Ihr Romandebüt feierte die Aurorin bereits mit Die Achse meiner Welt. Keines der Bücher habe ich bisher gelesen.

Ich weiß also nicht mehr über Die Nacht schreibt uns neu als ihr. Doch den Neugierigen unter euch stelle ich gern schon mal den Klappentext bereit.

Emma hatte ihr Leben deutlich vor Augen: Sie wollte ihre Jugendliebe Richard heiraten, mit ihm eine Familie gründen und mit ihren Freundinnen Caroline und Amy noch als Omas zusammensitzen und kichern. Doch nach der Nacht, in der Amy bei einem Unfall starb, ist nichts mehr wie zuvor. Emma erstickt fast an ihren Schuldgefühlen, schließlich war es ihr Junggesellinnenabschied, den sie in jener Nacht feierten. Auch Emmas Verlobter Richard kämpft mit seiner Trauer um Amy, und Emma fühlt sich seltsam einsam. Zum Glück ist da Jack, ihr Lebensretter. Wäre er in jener Nacht nicht aufgetaucht, hätte Emma nicht überlebt. Und nun ist er es erneut, der ihr durch die dunkelste aller Zeiten hilft. Sie weiß, sie muss stark sein. Doch ihr Herz flüstert ihr noch etwas anderes zu.

Wer die Challenge bzw. Leserunde selbst verfolgen möchte, hat hier die Möglichkeit dazu. Nicht zuletzt möchte ich euch von Herzen wunderschöne und entspannte Festtage wünschen, die hoffentlich einen starken Kontrast zu den offenbar dramatischen Ereignissen innerhalb dieser beschriebenen Buchseiten darstellen. In diesem Sinne: Fröhliche Weihnachten!

Advertisements