Heute habe ich meinen eigenen Blog gestartet. Was bringt mir das für die Zukunft?

Genau diese Frage stelle ich mir nicht. Denn je energischer ich das Gedanken-Karussell starte, das von dieser Frage angetrieben wird, desto eher sinkt die Wahrscheinlichkeit, dass ich den Blog in die Tat umsetzen und zugleich Spaß dabei haben kann. Eine Erkenntnis habe ich durch das kreative Schaffen stark verinnerlicht: Prozessorientierung statt Ergebnisorientierung. So kann sich die Mauer aus Eigenansprüchen gar nicht erst zwischen mich und mein Ziel stellen.

Der Blog ist da. Herzlich Willkommen bei meinem Selbstversuch.

Advertisements