Suchen

wortbildwerke

Zitat #24

Jeder Mensch ist ein Kunstwerk.

Wolf Vostell
(1932 – 1998)

 

Monatsrückblick JUNI’16

Die Zeit läuft beharrlich von einer Minute zur nächsten, von einer Stunde zur nächsten, von einem Tag zum… lassen wir das. Mein Lieblingsmonat ist nun schon wieder rum. Warum mir dieser Monat der Liebste ist, ist leicht zu erklären: Es ist mein Geburtsmonat und nicht zuletzt läutet der Juni wie eh und je den lang ersehnten Sommer ein.

 

Gelesenes & Rezensiertes

Gelesen habe ich eine sehr abwechslungsreiche Auswahl von sieben Büchern. Es ist kein einziger Flop dabei, worüber ich mich extrem freue! „Monatsrückblick JUNI’16“ weiterlesen

Zitat #23 Hesse

Wohin noch mag mein Weg mich führen? Närrisch ist er, dieser Weg, er geht in Schleifen, er geht vielleicht im Kreise. Mag er gehen, wie er will, ich will ihn gehen.

Hermann Hesse
(1877 – 1962)

 

Siddhartha und das Gefüge der Zeit

Als ich gerade angefangen hatte, Siddhartha von Hermann Hesse zu lesen, hat mich jemand für den weiteren Leseverlauf auf folgendes Aufmerksam gemacht:

Denkst du, dass Siddhartha am Ende gestorben und selbst zur Gottheit geworden ist?

Ich denke, diese Frage schließt auf eine irreführende Betrachtungsweise. Wenn das Konstrukt Zeit irrelevant ist und damit das Denken in zeitlichen Bahnen aufgehoben, also alles gleichzeitig ist: Wie kann man dann zwischen Leben und Tod unterscheiden?

Es geht nicht immer darum, hartnäckig nach einer Antwort zu suchen. Es geht darum eine Antwort zu finden. Ich habe meine Antwort gefunden und kann dieses ungemein bereichernde Werk von Hermann Hesse beseelt beseiseite legen.

Doch eines bleibt für mich Paradox:

„Siddhartha und das Gefüge der Zeit“ weiterlesen

Schwarzer Mond über Soho. Ben Aaronovitch

Buch_MondSohoBuchrezension.
Schwarzer Mond über Soho. Ben Aaronovitch. 2012. Originalausgabe 2011.

Constable Peter Grant ist ein gewöhnlicher Polizist. Sein Spezialgebiet ist jedoch alles andere als gewöhnlich: Peter ist seit kurzem Magier in Ausbildung, bei Detective Inspector Nightingale, dem letzten Magier Englands. Das korrekte Ausführen von Zaubern will allerdings gelernt sein. Als Peter eines Abends zu der Leiche eines Jazzmusikers gerufen wird, verliert das Lernen aber jäh an Dringlichkeit. Denn in den Jazzclubs in Soho – im Herzen Londons – sterben verdächtig viele Musiker eines unerwarteten Todes.

Das erste Buch dieser Reihe rund um Constable Peter Grant heißt Die Flüsse von London und hat mir recht gut gefallen. Viel besser gefallen hat mir jedoch dieser zweite Band der bisher fünfteiligen und noch nicht abgeschlossenen Reihe. Denn gerade die Aspekte, die ich an dem ersten Buch bemängelt habe, hat Aaronovitch hier gekonnt in Luft aufgelöst.

„Schwarzer Mond über Soho. Ben Aaronovitch“ weiterlesen

Neuzugänge #3

Die folgenden Neuzugänge haben förmlich danach geschrien, von mir gelesen zu werden. Oder war das doch ich, die besagten Schrei von sich gegeben hat? Wie dem auch sei, es war Zeit für eine neue Rebuy-Bestellung. Immerhin habe ich diesen Monat auch Bücher und DVDs an Rebuy verkauft, sodass Regale und Geldbeutel im Gegenzug entlastet worden sind.

Auf Empfehlung von Alex, einem lieben Mitglied meines Lesekreises, habe ich mir mit Daughter of Smoke and Bone den ersten Band der Reihe Zwischen den Welten von Laini Taylor zugelegt. Ebenso neugierig bin ich auf Die Rebellin, den ersten Band der Trilogie Die Gilde der Schwarzen Magier von Trudi Canavan. Bei diesem Buch hatte wiederum – ohne es zu ahnen – Anka von Tales and Memories ihre Finger im Spiel, die ebenfalls Teil des Lesekreises ist. „Neuzugänge #3“ weiterlesen

Ohne Titel

Ohne Titel
Acryl auf Leinwand. Janine Taplan. 2016. Ohne Titel

Zitat #22 Zafón

Die Komödie lehrt uns, dass man das Leben nicht ernst nehmen darf, und die Tragödie lehrt uns, was geschieht, wenn wir dem keine Beachtung schenken, was uns die Komödie lehrt.

Carlos Ruiz Zafón
(1964 – heute)

 

Der Lesekreis – Bücher und Marburg

Wie im Beitrag Meinungsrunde: Lesegemeinschaft bereits angekündigt, erzähle ich euch endlich vom zweiten Zusammentreffen unseres Lesekreises. An dieser Stelle möchte ich unbedingt loswerden, wie sehr ich den Tag mit den Lieben genossen habe. Es war wunderbar!

Im Rahmen dieses Treffens habe ich die Stadt Marburg kennen gelernt. Da ein Mitglied unseres Kreises aus Marburg kommt, war die Rundführung direkt inklusive. Was soll ich sagen? Ich habe mich total in die Stadt verliebt! „Der Lesekreis – Bücher und Marburg“ weiterlesen

Erstelle eine kostenlose Website oder Blog – auf WordPress.com.

Nach oben ↑

Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 82 Followern an